HAUS
L 2019
HAUS
L 2019
HAUS
L 2019

Neuinterpretation des Allgäuer Hauses

Für das Wohnhaus erforderte die nach Osten abfallende Hanglage einen Entwurf, der die Westsonne einbezieht, und den Panoramablick, der durch die unterhalb angrenzenden Häuser verstellt wäre, freigibt. 

Um den Ausblick auf den markanten pyramidenförmigen Säuling, die Ammergauer Alpen und Zugspitze zu erhalten, wurde das Haus bis an die vorderste Kante des Grundstücks geschoben und “kippt” mit dem äußerst abschüssigen Gelände nach unten. Die üblicherweise im ersten Obergeschoss befindlichen Nutzungen wurden in den Hang verlagert, so dass die Bereiche Wohnen und Terrasse nach oben wanderten.

Die Höhen und umliegenden Raumbezüge sowie die topografischen Bedingungen sind in der Planung miteinbezogen, so dass die Wohngeschoßebene genau über den Firsten der darunterliegenden angrenzenden Häuser liegt, und somit in den Hang fließt.

Die Fassade wird hochgezogen, geht mit in den Giebel und verläuft schließlich schräg nach unten. Dadurch entsteht im Wohnbereich ein außergewöhnliches Fenster mit wundervollem Blick in die Berge. Die Fassadengestaltung spielt mit dem Prinzip der Einschalung: Sie legt den Eingang frei, öffnet sich seitlich und bildet eine freie Kanzel aus.

KUNDE

Familie L

KATEGORIE

WOHNHAUS

ORT

Oy-Mittelberg

JAHR

2016 – 2018

FOTOS & SKIZZEN

BENZ & ZIEGLER 

FLÄCHE

BGF 200 m2

PROJEKTSTATUS

Realisiert

RELATED PROJECTS