HAUS
P 2016
HAUS
P 2016
HAUS
P 2016

Die moderne Interpretation des traditionellen Bauernhauses

Der Entwurf suchte einen Weg, der in den ruralen Kontext passt und gleichzeitig modernen Ansprüchen gerecht wird. Das Bauernhaus zeitgemäß zu interpretieren war der naheliegende Ansatz: Das massive Sockelgeschoß mit einem leicht wirkenden Holzbau darüber bietet eine optimale Nutzung und gliedert sich stimmig in seinen städtebaulichen Kontext ein.

Die traditionelle Nutzungsaufteilung von Erdgeschoß und Obergeschoss ist in den Entwurf eingeflossen, wurde jedoch zugunsten eines modernen Flächenverbrauchs im EG aufgebrochen. Der Grundriss bietet einen großzügigen Wohn- und Essbereich, der über Eck läuft und somit eine gefasste Situation schafft. Ein L-förmiger Wohnbereich mit anschließender Terrasse fügt sich sanft in die ebene Wiese, gräbt sich leicht in die Landschaft ein und schafft Verbindung und Intimität zugleich. Die zentrale Erschießungsachse im Eingangsbereich führt hoch in das Obergeschoß. Oben sozusagen quer gelegt befindet sich der Schlafbereich, zwei Kinderzimmer mit Bad nach Westen, ein Elternzimmer mit Bad und Ankleide nach Osten.

Ausgangspunkt für die Fassadengestaltung bildet die lokale Bauweise der Bauernhöfe. Die Kernidee, stilgebende Elemente der Umgebung herauszuarbeiten und teilweise neu zu interpretieren, zieht sich durch den gesamten Entwurf. Im Kontrast von Materialien (verputztes Mauerwerk und verwittertes Holz), ebenso wie in Aufbau und Formensprache, oder im Balkon als Element der Fassade. 

Die solide Sockelzone ist als weiß verputzter und gemauerter Bereich sichtbar, das Obergeschoß abgesetzt als zweiter Baukörper mit dunkel verwittertem bzw. gebeiztem Holz. Die filigrane Balkonbrüstung aus Holz zitiert die traditionelle Bauweise, ist gleichzeitig zeitgemäß transparent und franst nach unten hin aus.

KUNDE

Familie O

KATEGORIE

Wohnhaus

ORT

Polling

JAHR

2013 – 2016

FOTOGRAF

FINE RESULT

FLÄCHE

 BGF 280 m²

PROJEKTSTATUS

Realisiert

RELATED PROJECTS