AMANDLA SAFE HUB
BERLIN 2019
AMANDLA SAFE HUB
BERLIN 2019
AMANDLA SAFE HUB
BERLIN 2019

Soziales Engagement mit Leidenschaft für Fußball

Safe Hub ist ein soziales Projekt, das an mehreren Standorten in Kapstadt, Südafrika mittels verschiedener Angebote rund um den Fußballsport physische und emotionale Rückzugsmöglichkeiten für junge Menschen schafft. Es wird organisiert von der Nichtregierungsorganisation Amandla, für die Benz & Ziegler ihre Expertise seit Jahren pro bono zur Verfügung stellten.

 

Für das neue Safe Hub Projekt in Berlin-Wedding beauftragte Amandla Benz & Ziegler nun mit einer Sportanlage, die einen großen Neubau an der Schulstraße Ecke Ruheplatzstraße vorsieht. Das Gebäude bildet sich aus zwei verschränkten Elementen, die das Symbol von Safe Hub – zwei ineinandergreifende Hände – aufnimmt. Die Glas- und halbdurchlässigen Holzfassaden stehen für Transparenz und die Offenheit des Projekts als Treffpunkt für alle Fußball-Begeisterten.

Architektur eröffnet Dialog zwischen Jugendlichen und Stadtquartier

Funktional ist der Bau in drei Bereiche untergliedert: Auf Erdgeschossniveau entstehen Gemeinschaftsorte für Sportaktivitäten, Kunstprojekte und ein Ausbildungscafé, die dem gesamten Stadtquartier zugänglich sind. In der oberen Etage bietet ein halböffentlicher Bereich sozial benachteiligten Kindern Räume sowohl für Erziehung und Workshops als auch für Sport und Erholung. In den obersten beiden Etagen sind Büros für die Verwaltung von Amandla sowie einer weiteren sozial engagierten Institution vorgesehen.

Das Projekt wird gefördert durch die Oliver Kahn Stiftung.

KUNDE

AMANDLA

KATEGORIE

Multifunktionsgebäude

ORT

Berlin

JAHR

2017 – 2020

FOTOGRAF

Benz & Ziegler

FLÄCHE

BGF 1.500 m²

PROJEKTSTATUS

In Planung

RELATED PROJECTS